Die Herzkatheteruntersuchung

Unsere Herzkather-Eingriffsräume befinden sich im unmittelbar benachbarten „Diako die Stadtklinik“. Jedes Jahr führen wir hier über 2000 Untersuchungen in einem spezialisierten Team aus Ärzten und Pflegekräften durch. Je nach Krankheitsbild und den begleitenden Umständen bieten wir sowohl ambulante als auch stationäre Eingriffe an. Die meisten unserer stationär behandelten Patienten bleiben 1-3 Nächte in der Klinik.

Die Herzkatheteruntersuchung selbst dauert meist weniger als eine Stunde und ist ein in örtlicher Betäubung über die Arm- oder Beinschlagader durchgeführtes minimalinvasives Verfahren, mit dem Durchblutungsstörungen des Herzens diagnostiziert und behandelt werden können. Direkt nach der Diagnostik kann sich die Behandlung durch Aufdehnung von Engstellen mit Ballons und Implantation von Gefäßstützen (Stents) anschließen. Am Ende der Untersuchung wird die Einstichstelle mit einem Druckverband versorgt.

Folgende Herzkathetertechniken wenden wir in unseren Labors an:

  • Diagnostische Links- und Rechtsherzkatheteruntersuchung
  • Behandlung von Engstellen bei koronarer Herzerkrankung mit Ballons und Stents
  • Rekanalisation von chronisch verschlossenen Herzkranzarterien (CTO)
  • Druckdrahtmessung (FFR)
  • Intravaskulärer Ultraschall (IVUS)
  • Rotablation
Zurück